30.11.2011

Die Endzeitrede

In diesem Kapitel geht es nur um Matthäus Kapitel 24.

29.11.2011

Auf den grossen Angriff warten

Die heisseste Frage auf dem Gebiet der Bibelprophetien ist heute: „Wann wird Israel einen Angriff gegen das iranische Atomprogramm starten?“ Dieses Dilemma beschäftigt uns nun schon lange. Ich habe einen Artikel gefunden, den ich 2006 geschrieben habe und in dem es um Vorbereitungen ging, die Israel für einen alleinigen Angriff getroffen hat.

28.11.2011

Thy Kindom come

Liebe Besucher,

Jesus Christus wird Sein Königreich bald auf dieser Erde aufrichten. Dann gibt es kein Leid, keine Schmerzen, keine Sorgen, keine Krankheiten und keinen Tod mehr. Und es wird endlich Gerechtigkeit herrschen.


video

27.11.2011

1. Timotheus 5,17-20: Der richtige Umgang mit der Gemeindeleitung

Im 1. Timotheusbrief zeigt der Apostel Paulus auf, «wie man sich verhalten soll im Hause Gottes, welches die Versammlung des lebendigen Gottes ist, der Pfeiler und die Grundfeste der Wahrheit». Lesen Sie hier Teil 15.

25.11.2011

Die versprochene Vereinigung

„Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Befehl ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und zuerst werden die Toten, die in Christus gestorben sind, auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken in die Luft, dem Herrn entgegen; und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.“ (1. Thessalonicher 4:16-17).

24.11.2011

We love Israel ... because of Jesus

Link

Panetta zu Israel: Hände weg vom Iran

Der amerikanische Verteidigungsminister Leon Panetta hat dem israelischen Verteidigungsminister Ehud Barak eine deutliche Warnung gegeben: Greift den Iran nicht an. Panetta hat auf eine amerikanische Analyse verwiesen, die besagt, dass das iranische Nuklearprogramm, welches gemäss dem Iran nur friedlichen Zwecken dient, durch einen Angriff nur um ein oder zwei Jahre verzögert werden kann. Und ein solcher Angriff hätte auch Auswirkungen auf die amerikanischen Streitkräfte im der Region.

22.11.2011

Das Ende der Letzten Tage

In den Jahrzehnten, die auf die Wiedergeburt von Israel als Nation im Jahr 1948 folgten, haben Bibelprophetiegelehrte verkündet, dass wir uns in den Letzten Tagen befinden, und dass Jesus Christus bald kommt. Als aber ein Jahrzehnt nach dem anderen vorüberging, wurden viele Christen dieser Botschaft, dass wir uns in den Letzten Tagen befinden, überdrüssig, und sie haben gemutmasst, dass die Rückkehr von Jesus Christus noch weit weg ist. Das Problem bei diesen Menschen, die ihre Hoffnung in die baldige Rückkehr von Jesus Christus verlieren, ist, dass sie nicht genau verstehen, was die Letzten Tage im Licht des grossen Bildes sind.

20.11.2011

Aufruf

Liebe Besucher und Besucherinnen,

Ich möchte Sie auf folgenden Aufruf aufmerksam machen: Die Zukunft der Endzeit-Reporter-Seite.

Wenn Sie sich von diesem Aufruf angesprochen fühlen und Ihnen Gott dieses Anliegen aufs Herz legen möchte, dann nehmen Sie doch bitte Kontakt mit dieser Seite auf.

Herzlichen Dank und Gottes Segen!

Roman Riedi

Ein anderes Evangelium

„Aber so auch wir oder ein Engel vom Himmel euch würde Evangelium predigen anders, denn das wir euch gepredigt haben, der sei verflucht. Wie wir jetzt gesagt haben, so sagen wir auch abermals: So jemand euch Evangelium predigt anders, denn das ihr empfangen habt, der sei verflucht." (Galater 1:8-9).

18.11.2011

Die Bibel: Die Einzigartigkeit des Wortes Gottes

«Alle Worte Gottes sind durchläutert» (Spr 30,5). Die Bibel ist in jeder Hinsicht einzigartig. Eine Lobrede auf Gottes Wort.

14.11.2011

Hauptsache Jesus

Immer wieder ist das Hohepriestertum des Herrn Jesus das Thema im Hebräerbrief, und in diesem Zusammenhang heisst es in Hebräer 8,1: «Die Hauptsache aber bei dem, was wir sagen, ist: Wir haben einen solchen Hohenpriester, der sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones der Majestät in den Himmeln.»

We Will Dance

Liebe Besucher,
Jesus Christus kommt bald zurück, um Seine Gemeinde von der Erde zu sich in den Himmel zu holen. Das kann noch heute geschehen. Und wenn Er zurückkommt, werden Sie dann zu den Menschen gehören, die mit Jesus in Seine himmlische Heimat gehen werden, oder werden Sie auf der Erde zurückgelassen, um die Schrecken der Drangsal erleiden zu müssen?
Wenn Sie sich noch nicht für Jesus Christus entschieden haben, dann zögern Sie nicht länger und entscheiden Sie sich noch heute für Ihn. Und ich versichere Ihnen, dass Ihnen dann eine wunderbare Zukunft bevorsteht.
Das nachfolgende Video gibt uns einen kleinen Vorgeschmack, wie es dann sein wird. Jesus Christus, der Bräutigam, wird zurückkommen und Seine Braut, die Gemeinde, zu sich holen. Dann werden wir Jesus Christus von Angesicht zu Angesicht sehen und unsere Freude wird unbeschreiblich sein:


video

13.11.2011

Der arabische Frühling macht den Weg frei für den islamischen Winter

So etwas wie gute Nachrichten aus dem Mittleren Osten gibt es nicht. Jeder positiven Bewegung folgt schliesslich eine negative Konsequenz. Im Artikel von letzter Woche habe ich den Untergang des libyschen Diktators Moammar Gadhafi aufgezeigt. Einige Leute haben meinen Kommentar über seinen Tod als ein gutes Zeichen für Libyen verstanden. Wenn Sie meine Kommentare die letzten Jahre verfolgt haben, dann wissen Sie, dass ich keine Hoffnung sehe, dass die muslimische Welt jemals zur Wiege der Demokratie wird.

11.11.2011

Einfachheit

Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.“ (Johannes 3:16). Warum ist die Einfachheit dieses Verses so schwer zu erkennen? So gut wie  jeder, scheint es, kann den Vers aus dem Gedächtnis zitieren, aber nicht viele verstehen seine Bedeutung. Gott liebt jeden einzelnen Menschen auf diesem Planeten und hat das immer getan. Bevor er den Grundstein der Erde legte, hat er schon den Heilsweg für Seine ganze Schöpfung angelegt. Es war kein nachträglicher Einfall, dass Er Seinen eingeborenen Sohn für die Sünde der Welt bezahlen liess. Warum ist es so schwer zu begreifen, was Gott uns in diesem Vers sagen möchte? Einfach an die Wahrheit zu glauben, dass das, was Jesus für uns tat, genug ist, damit Gott uns als Seine Kinder ansieht; jeden, der an Ihn glaubt. Glaube ist der Schlüssel, der die Tür zum Himmel und zum ewigen Leben aufschliesst; auf ewig sicher in der Hand unseres Retters.

10.11.2011

Verschwörungstheorien: Eine Form endzeitlicher Verführung?

Was sagt die Bibel über Weltverschwörungstheorien? Gehören sie zum prophetischen Wort? In dieser Reihe soll auf solche und damit verbundene Fragen eingegangen werden. Lesen Sie hier die letzte Folge (Teil 10).

Absage an das Irdische

„Denn alles Fleisch ist wie Gras und alle seine Herrlichkeit wie des Grases Blume. Das Gras ist verdorrt und die Blume abgefallen; aber des Herrn Wort bleibt in Ewigkeit. Das ist aber das Wort, welches unter euch verkündigt ist." (1. Petrus 1:24-25).

09.11.2011

Zurückgelassen: Was gerade geschehen ist

Weil die Entrückung näher bevorstehen könnte, als jemals zuvor, und so viele geliebte Menschen von uns zurückgelassen werden, die sich dann wundern, was mit uns passiert ist und darüber nachgrübeln, welch düstere Zukunft sie wohl in der Zeit nach der Entrückung erwartet, werde ich mich bemühen, hier noch eine Botschaft der Hoffnung zu hinterlassen. Diese Botschaft soll erklären, warum Millionen von Menschen plötzlich und geheimnisvoll verschwunden sein werden. Sie wird den Zurückgelassenen eine Antwort darauf geben, was gerade passiert ist. Es ist unsere „letzte Botschaft“ an die „Zurückgelassenen“. Es sind meine Gebete, sollten wir sehr bald getrennt werden, dass Sie zuvor noch aufgerüttelt werden und so noch zu Jesus Christus finden.
Der erste Teil unserer „Zurückgelassenen“-Botschaft wird die Entrückung erklären, warum sie stattfinden wird und was darüber gesagt wird.

Zurückgelassen: Was kommt als Nächstes?

Dieser zweite Teil unserer „Zurückgelassenen“-Botschaft erklärt, was als nächstes für diejenigen kommt, die nicht entrückt wurden.

Zurückgelassen: Was Sie tun können, um zu leben

Der dritte Teil unserer „Zurückgelassenen“-Botschaft erklärt, was diejenigen, die nicht entrückt wurden, tun können, um zu überleben.

08.11.2011

Glauben Sie nichts, was ich Ihnen sage

Die jüdischen Herbstfeste sind für ein weiteres Jahr vorbei, das letzte Datum von Harold Camping ist ebenfalls vorüber, und der Komet Elenin ist ohne erkennbare Auswirkungen gekommen und gegangen. Stunden von YouTube-Präsentationen, einige davon sehr geschickt gemacht, haben sich als falsch herausgestellt, und noch immer hat die Entrückung nicht stattgefunden.

07.11.2011

Geld und Endzeit: Was hat uns die Weltfinanzkrise zu sagen?

Das globale Finanzbeben wird die meisten Nationen noch enger zusammenführen und womöglich bald die Bedingungen für den Machtantritt der letzten zehn Könige schaffen.

05.11.2011

Das Sterben des Lammes Gottes

Das Sterben des Herrn Jesus Christus, des Lammes Gottes, war das Schlimmste, was je ein Mensch auf Erden durchmachen musste. Jesus war ja nebst Seiner Gottessohnschaft auch Mensch, als Er auf Golgatha starb.

03.11.2011

Ich komme bald

Im letzten Kapitel des letzten Buches der Bibel sagt Jesus der Gemeinde drei Mal „Ich komme bald.” (Offenbarung 22:7,12,20).

01.11.2011

Entrückungszeitpunkt: Die letzte Posaune

Zur letzten Posaune kursieren viele Theorien. Ist es die siebte und letzte Posaune aus Offenbarung 11? Oder meinte Paulus etwas anderes?